Bananen Pancakes

am

April April der macht was er will – um da ein bisschen Konstanz in unseren Alltag zu bringen, startet doch mit einem regelmäßigen Frühstück, dass vor allem gute Laune macht. Dabei sehen die Bananen Pancakes nicht nur schön aus, sie geben uns auch ordentlich Power für den Tag.

Zutaten (2 Personen):

2 reife Bananen

100 g Haferflocken

100 g ganze Walnüsse oder Mandeln

2 EL Leinsamen

2 TL Zimt

1 EL Honig oder Ahornsirup

200 ml Hafermilch

Kokosöl

Add on:

Kokosjoghurt

100 g rote Früchte (gerne tiefgefroren)

Ahornsirup

SO VIEL ZEIT MUSS SEIN: 30MIN

Zunächst die Haferflocken in einem Standmixer zu Mehl verarbeiten. In eine große Schüssel geben und anschließend genauso mit den ganzen Nüssen vorgehen.

Bananen, Hafermilch, Leinsamen, Zimt und Honig in dem Standmixer glatt pürieren – gemahlene Haferflocken und Nüsse hinzugeben und alles zusammen zu einem glatten Teig pürieren. In die große Schüssel zurückgeben und fünf Minuten durchziehen lassen.

In einer großen und vor allem gut beschichteten Pfanne ca. einen halben Teelöffel Kokosöl erhitzen. Achtung, die Pfanne darf nicht zu heiß werden! Je nach Größe der Pfanne vier bis fünf Pancakes gleichzeitig ausbacken. Dazu zwei Esslöffel Teig pro Pancake verwenden und nach ca. 3 Minuten vorsichtig wenden. Sie sollten von beiden Seiten goldbraun werden. Zwischendurch immer wieder ein bisschen Kokosöl in die Pfanne geben.

Währenddessen die roten Früchte bei geringer Hitze in einem kleinen Topf erhitzen.

Nachdem alle Pancakes gebacken sind, auf zwei Teller verteilen und mit den heißen Früchten sowie Kokosjoghurt und Ahornsirup toppen. Genießt es!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s